HUAWEI MATEBOOK 13 REVIEW: Kämpft mit sich selbst

Das MateBook X Pro von Huawei im vergangenen Jahr war ein Hingucker auf einem Laptop. Es war nicht nur unglaublich kompetent in allen wichtigen Kategorien – Power, Portabilität, Design, Bauqualität, Tastatur, Trackpad, sogar Akkulaufzeit – es war auch unglaublich billig und bot dieses Paket für Hunderte von Dollar weniger als konkurrierende Windows-Laptops oder sogar MacBooks. Das MateBook X Pro wurde mit Leichtigkeit zu meiner Empfehlung für den besten Laptop des Jahres, und selbst heute, mehr als sechs Monate später, bleibt es an der Spitze vieler Auswahllisten.

So ist die Messlatte für Huawei’s nächsten Laptop – das neue MateBook 13, das Anfang des Monats auf der CES angekündigt wurde und Amazon und Newegg etwa zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Rezension trifft – nicht überraschend hoch. Das MateBook 13 hat den Spitznamen „Pro“ fallen gelassen, und es beginnt mit einem noch niedrigeren Preis: 999 $ für das Einstiegsmodell und 1.299 $ für die aktualisierte Version, die beide einen beträchtlichen Wert bieten. Aber es hat auch einige der Features des MateBook X Pro verloren, und es ist nicht ganz der Slam Dunk Gewinner des Vorjahresmodells.

Designtechnisch ähnelt das MateBook 13 dem MateBook X Pro, was bedeutet, dass es dem MacBook Air und dem MacBook Pro von Apple sehr ähnlich ist: Sein Vollmetallgehäuse ist in dunkelgrau oder silber erhältlich, es wiegt etwa 2,87 Pfund und ist 0,59 Zoll dick. Noch beeindruckender ist die Breite des MateBook 13. Obwohl es ungefähr die gleiche Tiefe wie ein MacBook Air hat, ist es dank der extrem schlanken Seitenblenden und der fehlenden Lautsprecher auf dem Oberdeck um einen Dreiviertel Zoll schmaler. (Stattdessen befinden sie sich auf der Unterseite des Computers.) Infolgedessen ist die Tonausgabe des MateBook 13 nicht so beeindruckend wie beim MateBook X Pro oder einem MacBook Air oder Pro, aber die Tonqualität und Lautstärke sind ausreichend.

Dieses Design macht das MateBook 13 überraschend kompakt; es fühlt sich eher an, als dass ich einen Surface Pro mit einer Tastatur trage, als einen Klapp-Laptop mit einem 13-Zoll-Display, einer Full-Size-Tastatur und einem riesigen Trackpad.

Der 13-Zoll-Touchscreen ist deutlich kleiner als das 13,9-Zoll-Panel des MateBook X Pro und verfügt über ein 2k (2160 x 1440) anstelle des 3k (3000 x 2000) Panels, das auf dem Computer des letzten Jahres zu finden ist. Ich habe nicht viel Probleme mit der Auflösung oder Farbgenauigkeit des Bildschirms des MateBook 13, und ich liebe das Seitenverhältnis 3:2, aber die automatische Helligkeitsanpassung ist ärgerlich aggressiv und dimmt den Bildschirm auf fast unbrauchbare Werte. Ich schaltete schließlich die automatische Einstellung aus und benutzte einfach die Helligkeitstasten auf der Tastatur, um sie bei Bedarf manuell zu optimieren. Sobald die automatische Anpassung deaktiviert ist, verhält sich der Bildschirm viel mehr wie andere Premium-Laptops, mit einer maximalen Helligkeit von 300 Nits, die dem MacBook Air entspricht, aber hinter dem MacBook Pro und anderen branchenführenden Laptop-Bildschirmen zurückbleibt.

Die beste Änderung, die Huawei am MateBook 13 vorgenommen hat, ist, die Webcam von einer Popup-Taste in der Funktionsleiste der Tastatur an die richtige Stelle über dem Display zu verschieben. Es ist weit weniger neu als die Webcam des MateBook X Pro, aber es ist viel benutzerfreundlicher, weil es nicht von meinen Fingern auf der Tastatur blockiert wird oder anderen Teilnehmern eines Videoanrufs einen Blick auf meine Brust ermöglicht.

Ansonsten verfügt das MateBook 13 über eine sehr ähnliche Tastatur wie das MateBook X Pro, mit ausgezeichnetem Tastengefühl und Fahrverhalten, Hintergrundbeleuchtung und einem Ein-/Ausschalter, der gleichzeitig als Fingerabdrucksensor für die Windows Hello-Anmeldung dient. Das Trackpad unter der Tastatur ist groß und ausgezeichnet (ja, es verwendet Windows Precision-Treiber) sowohl für die Einzel-Finger-Tracking und Multifinger-Gesten, obwohl es während meines Tests einige Male nicht mehr reagiert hat und einen Neustart des Computers erzwingt.

Wie das MacBook Air verfügt auch das MateBook 13 über zwei USB-C-Anschlüsse. Aber im Gegensatz zum MacBook Air unterstützt keiner von ihnen Thunderbolt 3. Darüber hinaus unterstützt der linke Port die Datenübertragung und das Laden, aber nicht den Videoausgang, während der Port auf der rechten Seite die Datenübertragung und den Videoausgang unterstützt, aber nicht das Laden. Das bedeutet, dass es nicht möglich ist, das MateBook 13 mit nur einem Kabel an ein externes Display und Ladegerät anzuschließen, was jeder andere Laptop mit USB-C, den ich getestet habe, kann. Es ist eine seltsame und frustrierende Einschränkung.

Dem MateBook 13 fehlen auch die USB-A-Anschlüsse, aber Huawei hat einen kleinen Hub mit USB-A-, HDMI- und VGA-Anschlüssen in der Box. Schade, dass Sie diesen Hub nicht verwenden können, um den Laptop aufzuladen und ihn gleichzeitig mit einem externen Display zu verbinden.

Unter der Haube verfügt das MateBook 13 entweder über einen Quad-Core Core i5 oder i7 Prozessor, 8 GB RAM und bis zu 512 GB Speicher. Das 1.299 $ i7 Modell, das ich getestet habe, beinhaltet auch eine diskrete Nvidia MX150 Grafikkarte (bewertet mit 25W TDP), die in der Lage ist, einige leichte Spiele zu spielen oder bei der Foto- und Videobearbeitung zu helfen. Diese Komponenten sind deutlich leistungsfähiger als das, was Apple im MacBook Air anbietet, und die Leistung des MateBook 13 für die tägliche Produktivitätsarbeit ist beeindruckend.

I can switch between Chrome with dozens of tabs open, Slack, email, Word, Twitter, and more without skipping a beat or ever feel like I’m really stressing the computer. My only gripe is that I wish there was an option for 16GB of RAM, which the MateBook X Pro offered, for even better multitasking performance and an option for integrated LTE connectivity.

The MateBook 13 is not fanless, but its fans rarely come alive. Most of the time, it operates coolly and quietly. The only time the fans really do spin up to audible levels is when I play a demanding AAA game like Star Wars Battlefront II or import or export large batches of photos from Adobe Lightroom.

Sadly, while I’m very pleased with the MateBook 13’s performance, I’m less than thrilled with its battery life. While the MateBook X Pro had average, but passable battery life of between seven and eight hours, the MateBook 13’s stamina is below average, frequently conking out before the six-hour mark and averaging just five hours between charges. That’s far less than a full workday for me, and it’s less than I expect from a premium, ultraportable computer.

The biggest problem Huawei has with the MateBook 13 is that it’s just not as good of a computer as the MateBook X Pro. Without that comparison, the MateBook 13 is quite impressive, especially when you consider that it offers more specs for your buck than virtually anything else on the market. It has outstanding performance, an excellent display, a fantastic keyboard and trackpad, and surprisingly compact dimensions. The biggest issues it has are subpar battery life and weirdly limited USB-C ports.

At the time this review is published, I can get the MateBook X Pro for just $80 more and get a similar processor and GPU; the same amount of storage; more RAM; better battery life; better port selection; and a larger, higher-resolution display. The only real advantage the MateBook 13 offers is a (much) better webcam and a slightly smaller footprint.

If you are looking for the most compact premium Windows laptop with a 3:2 display, discrete graphics, and a great price, the MateBook 13 is it. But most people should just go with the MateBook X Pro instead.

Einschätzung der Redaktion
7.5
GUT
  • HUAWEI MATEBOOK 13 7.5
Anzeige
Das könnte dir auch gefallen
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

HINWEIS: Beim Abschicken dieses Kommentars stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu. Weitere Information finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Translate