SAMSUNG GALAXY TAB A7 REVIEW: Ein großartiges Unterhaltungsgerät

Ich bin hier, um Ihnen zu sagen, dass billige Tablets gut sind. Ich bin nicht hier, um Ihnen zu sagen, dass sie die Zukunft der Computertechnik sind oder Ihren Laptop für die Arbeit ersetzen werden. Aber ich werde Ihnen sagen, dass sie großartige Unterhaltungsgeräte sind.

Die beste Art und Weise, ein günstiges Tablet zu nutzen, besteht darin, einfach die Apps zu installieren, die Sie zur Unterhaltung und Entspannung nutzen: Kindle, Hulu, Prime Video, HBO Max, Pocket, was auch immer Ihr Laster der Wahl ist. Installieren oder richten Sie nichts ein wie Twitter, Slack, die New York Times App, E-Mail oder irgendetwas, das Ihnen die Freizeit raubt und Sie in die Arbeit oder den gefürchteten Doomscroll hineinziehen würde. Das ist ein Tablet, das man kauft, um Videos anzuschauen und zu lesen, und nicht, um seinen Laptop zu ersetzen.

Ich habe das Galaxy Tab A7 von Samsung in den letzten Monaten getestet und festgestellt, dass es ein hervorragendes Beispiel für ein günstiges Tablet ist. Mit einem Preis von 229,99 Dollar (und oft noch günstiger) ist es viel erschwinglicher als ein iPad der Einstiegsklasse, aber es eignet sich genauso gut zum Ansehen von Videos und zum Lesen von Büchern und Artikeln. Ich bin niemand, der Android-Tablets empfiehlt – ein iPad ist in fast jedem Szenario objektiv besser – aber das Tab A7 ist überraschend kompetent und für seinen Status als Tertiärgerät preislich angemessen.

Die Messlatte für ein Tablet, das nur als persönliches Unterhaltungsgerät gedacht ist, liegt eigentlich recht niedrig. Es braucht einen ansprechenden Bildschirm mit ausreichender Auflösung, so dass man auch aus größerer Entfernung noch einzelne Pixel erkennen kann, Lautsprecher, die nicht dumpf oder knackig klingen, und eine Akkulaufzeit, mit der man zwischen den Ladevorgängen ein paar Filme ansehen kann, da man das Gerät wahrscheinlich nicht nach jedem Gebrauch wieder einstecken wird. Außerdem sollte es dünn und relativ leicht sein, damit Sie es lange halten können, ohne zu ermüden.

Das Tab A7 übertrifft alle diese Kriterien. Das 10,4-Zoll-1080p-Display ist leuchtend und farbenfroh, der Akku reicht problemlos für 10 Stunden oder mehr Videowiedergabe, und das Vierfach-Lautsprechersystem bietet einen hervorragenden Klang. Es ist erstaunlich dünn, mit einem Metallgehäuse, das sich steifer und schöner anfühlt als die mit Plastik verkleideten Amazon Fire-Tablets. Der Rahmen um den Bildschirm ist gerade so groß, dass ich ihn bequem bedienen kann, ohne mir Sorgen um versehentliche Berührungen zu machen, und er ist leicht genug, dass ich ihn zum Lesen sogar in einer Hand halten kann. Es hat sogar einen 3,5-mm-Kopfhöreranschluss, wenn man niemanden stören will, während man die siebte Folge von „The Boys“ in Folge schaut.

Die Schwächen des Tab A7 überraschen nicht, aber keine seiner Schwächen hindert es daran, ein gutes Unterhaltungsgerät zu sein. Sein Qualcomm Snapdragon 662-Prozessor der unteren Mittelklasse und 3 GB Arbeitsspeicher machen es bei weitem nicht zum schnellsten oder flottesten Gerät auf dem Markt – aber das macht nichts, wenn Sie die Video- oder eBook-App Ihrer Wahl verwenden. Die Kameras sind schlecht, aber wenn man sie für einen Zoom-Anruf verwendet, ist das dank der richtigen Platzierung der Frontkamera viel weniger unangenehm als bei einem iPad.

Android bietet nicht annähernd so viele Apps wie das iPad, aber es hat alle wichtigen Video-Streaming-Dienste (außer Apple TV Plus) und alle Apps zum Lesen von Büchern, die man sich wünschen kann. Das Basismodell verfügt nur über 32 GB Speicherplatz, kann aber mit microSD-Karten erweitert werden, so dass man leicht mehr hinzufügen kann. Schließlich fehlt dem Tab A7 jegliche Art von Fingerabdruck-Scanner oder biometrischer Anmeldung, aber da ich es nur zu Hause benutze und keine sensiblen oder beruflichen Daten darauf gespeichert sind, kann ich die sichere Bildschirmsperre problemlos deaktivieren, um leichter zum Binge-Watching zu kommen.

Samsung bietet hier keine Produktivitätsfunktionen: Es wird kein Stylus mitgeliefert, es gibt keine Tastaturhülle für das Gerät, und es verfügt nicht über Samsungs DeX-Desktop-Softwaremodus. Es verfügt nicht einmal über Samsungs überdurchschnittlich dummen Sprachassistenten Bixby. (Der Google Assistant ist verfügbar und funktioniert wie auf jedem anderen Gerät.) Anstatt Zeit und Ressourcen in die Entwicklung von Funktionen zu stecken, die die meisten Leute nicht nutzen werden, hat sich Samsung auf das Wesentliche konzentriert: die besten Lautsprecher und das vielleicht beste Display, das man in einem Tablet zu diesem Preis bekommen kann.

Jetzt Preise vergleichen
Einschätzung der Redaktion
8
SEHR GUT
  • SAMSUNG GALAXY TAB A7 8
Das könnte dir auch gefallen

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

HINWEIS: Beim Abschicken dieses Kommentars stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu. Weitere Information finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.