Apple will iPhone, iPad und Mac Apps bis 2021 kombinieren, sagt Bloomberg

Apple plant Berichten zufolge, bis 2021 Apps für iPhone, iPad und macOS zu kombinieren. Bloomberg berichtet, dass Apple es Entwicklern ermöglichen wird, eine einzige App zu erstellen, die als Single Binary bekannt ist und für iPhones, iPads und Macs geeignet ist. Apple hat bereits im vergangenen Jahr auf der Worldwide Developer Conference des Unternehmens einen Teil dieser Arbeit mit dem Codenamen Marzipan vorgestellt. Apple hat damit begonnen, iOS-Versionen von Home, Stocks, News und Voice Memo-Anwendungen auf macOS 10.14 Mojave zu bringen.

Eine kombinierte universelle App ist offensichtlich ein viel größerer Schritt, und Bloomberg berichtet, dass Apple dies in Etappen bewältigen wird.

Berichten zufolge werden Entwickler ihre iPad-Apps dank eines neuen SDKs noch in diesem Jahr auf den Mac portieren können, und dieses wird 2020 auf iPhone-Apps ausgeweitet, um sie auf MacOS zu bringen. Es wird gemunkelt, dass das SDK auf der diesjährigen WWDC vorgestellt wird.

Apples Pläne klingen sehr ähnlich wie Microsofts eigene Bemühungen mit der Universal Windows Platform. Microsoft hatte die Idee einer einzigen universellen Anwendung für Windows phones, Tablets und PCs vorangetrieben. Microsoft gab seine Bemühungen um Windows Phone bereits 2017 auf und untergrub die Idee universeller Windows-Anwendungen.

Während Microsoft seine Pläne für ein einziges Betriebssystem, Windows, im Mittelpunkt seiner universellen Apps verfolgte, soll Apple iOS und macOS getrennt halten.

Microsofts universelle Apps gibt es immer noch, aber der Software-Riese hat die Entwickler dazu gedrängt, seine Desktop-Apps in den Microsoft Store zu bringen, anstatt eine einzige App zu erstellen, die sich über Geräte wie die Xbox One, HoloLens, PCs und Tablets erstreckt.

Apple hat seine WWDC 2019-Termine noch nicht offiziell bekannt gegeben, aber MacRumors hat kürzlich die möglichen Termine vom 3. bis 7. Juni bekannt gegeben.

Apple wird voraussichtlich auch seine Pläne für iOS 13 auf der WWDC vorstellen, darunter einen dunklen Modus und einen neuen iPad-Home-Bildschirm. Bloomberg stellt auch fest, dass Apple auf der diesjährigen WWDC einen neuen Mac Pro „intern gewogen“ hat.

Das könnte dir auch gefallen
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

HINWEIS: Beim Abschicken dieses Kommentars stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu. Weitere Information finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Translate